Corona-Statistik im Landkreis WT 2020/2021

1. Impfdosis
%
Vollständig geimpft
%
1. Impfdosis
Vollständig geimpft
Stand der Impfdaten: 13.10.2021

Intensivbettenbelegung des Landkreises

Die Impfstatistik beruht auf den offiziell verlautbarten Daten des Landkreises Waldshut. Zusätzlich arbeiten wir regelmäßig die Impfdaten der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg mit ein. Sie wollen einen Impftermin im Landkreis Waldshut ausmachen? Dann schauen sie online nach, ob derzeit Termine frei sind...

Dies sind die aktuellen Daten des Landkreises Waldshut. Wir versuchen täglich die Zahlen zu updaten. Stand Juni 2021 werden die Daten nur noch während der Woche vom Landratsamt heraus gegeben. Samstag und Sonntag werden keine Daten aktualisiert. Die Impfdaten der kassenärztlichen Vereinigung werden ebenfalls nur von Montag bis Freitag aktualisiert. Freitags sind dann die Daten vom Donnerstag drin, Montags werden die Daten von Freitag davor und vom Wochenende online gestellt.

Schnellnavigation: Aktuelle Zahlen - Täglicher Anstieg - Jahresbilanz 2020

Die aktuellen Zahlen im Landkreis Waldshut

Die Zahlen grafisch dargestellt:


Die Anzahl der Noch Infizierten in einer eigenen Grafik:

Die Anzahl der Verstorbenen in einer eigenen Grafik:

Die Hospitalisierungen im Landkreis Waldshut:

Der tägliche Anstieg im Landkreis Waldshut

Hier ist die Grafik zum täglichen Anstieg zu sehen:

Dies ist die 7 Tages Inzidenz, die seit dem 22.10.2020 vorliegt, die gelbe Kurve zeigt die Inzidenz, wie sie vom Staatsministerium berechnet wird. Diese Inzidenz ist in Bezug auf die Entscheidung, ob es Ausgangssperren geben sollte, entscheidend:

Hier sieht man den Schnitt der Neuinfektionen der letzten 7 Tage im Landkreis Waldshut. Aus diesen Zahlen wird die Inzidenz berechnet:

Warum unterscheiden sich diese Angaben?
Der Landkreis Waldshut benutzt zur Berechnung alle Meldungen von Infizierten der 7 Tage vor der Berechnung. Beispiel: Der Wert vom 15.12.2020 wird berechnet. Dann werden alle Daten vom 8.12.2020 0:00 Uhr bis 14.12.2020 23:59 Uhr zusammen gerechnet. Diese werden durch die Bevölkerungszahl (derzeit 171.003) geteilt und mit 100.000 multipliziert. Daraus ergibt sich der Inzidenzwert, der dann immer um 15:00 Uhr am nächsten Tag in der Pressemitteilung herausgegeben wird.
Das Staatsministerium geht hier anders vor. Genutzt werden am Beispiel vom 15.12.2020 genommen alle Meldedaten, die zwischen dem 9.12.2020 16:01 Uhr und dem 15.12.2020 16:00 Uhr eingegangen sind. Auch hier wieder durch die Bevölkerungszahl dividiert und mit 100.000 multipliziert. Daraus ergibt sich dann der offizielle Inzidenzwert, der für alle weiteren Entscheidungen herangezogen wird.

Status der Notbremse und deren Berechnung ab dem 24.04.2021*

Neu ab dem 24.04.2021: Zur Bedingung der Bundesnotbremse wurde nun gemacht, dass die Inzidenz des RKI als Standardgröße gilt. Diese entspricht letztendlich den Zahlen des Landesministeriums, aber um einen Tag versetzt. Meldet das Landesministerium also beispielsweise am Abend des 23.4. eine Inzidenz von 109,4 wird diese Zahl am darauffolgenden Tag vom RKI gemeldet. Aber GERUNDET. Das heißt eine 109,4 wird zu 109, eine 109,5 zu 110. Wir haben daher die vom RKI gemeldete Inzidenz ebenfalls eingebaut in unsere Grafik. Es ist die gelbe Linie!

Jetzt wirds aber kompliziert. Entscheidend sind nicht die Zahlen der letzten drei Tage vor dem aktuellen Datum, sondern hier muss noch ein Tag Abstand berücksichtigt werden. Beispiel: Für die Bewertung der Notbremse am 24.4. sind die Werte vom 20.4., 21.4. und 22.4. entscheidend. Am 23.4. wird also dann entschieden, ob die Notbremse am darauffolgenden Tag greifen wird. Immer ab Mitternacht geltend. Also in dem Fall ab dem 24.4. um 0:00. Im Fall vom 24.4. gab es keine Notbremse, weil die Inzidenzen laut RKI am 20.4. bei 99, am 21.4. bei 93 und am 22.4. bei 112 lagen. Damit war die Voraussetzung für die Aktivierung der Notbremse nicht gegeben.

Betrachtet man aber die Zahlen vom 22.4. (112), vom 23.4. (108) und vom 24.4. (109) muss nun am 25.4. die Notbremse beschlossen werden und ab dem 26.4. um 0:00 Uhr gelten. Und erst wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen wieder unter 100 liegt, darf die Notbremse wieder gelöst werden. Würde die Inzidenz also nun am 25. bis 29.4. unter 100 liegt, würde dies am 30.4. festgestellt und am 1.5. würde die Notbremse entfallen.

Der wöchentliche Anstieg im Landkreis Waldshut:

Hier ist die Grafik zum wöchentlichen Anstieg zu sehen:

Die Statistik wurde zusammengestellt von Bernd Glasstetter, Quellen: Landkreis Waldshut (Zusammenfassung der offiziellen Verlautbarungen), Land Baden-Württemberg und RKI
Keine Übernahme der Daten erlaubt.

Wichtige Informationen zu diesen Zahlen: Sie können in einzelnen Tagen theoretisch von den Zahlen des Landkreises abweichen, da dort eventuell noch einmal Updates eingefügt wurden. Wir haben auch schon mal den Landkreis auf Rechenfehler hingewiesen. Die Zahlen des Landkreises in einzelnen Gemeinden sind auch nicht immer zu 100 % exakt. Es gab auch schon Fälle, in denen zwar Corona-Erkrankungen Beteiligten oder nahen Angehörigen bekannt wurden, diese aber erst mit einer Verzögerung von ein bis zwei Tagen in den Zahlen des Landkreises auftauchten. Dies ist durch die Verzögerung bei Meldungen zu erklären

Scroll to Top